Hauptinhalt

Grußwort Stanislaw Tillich

Grußwort des sächsischen Ministerpräsidenten

Stanislaw Tillich
Stanislaw Tillich  © Sächsische Staatskanzlei / Jürgen Jeibmann

Der »Tag der Sachsen«, das Fest der Vereine und Verbände, ist aus dem Kulturkalender des Freistaates nicht mehr wegzudenken. Getragen von engagierten Freiwilligen, unterstützt vom Freistaat Sachsen und den Kommunen findet dieses Vereinsfest als großes Volks- und Heimatfest alljährlich am ersten Septemberwochenende statt.

Das Fest gibt Vereinen, Verbänden, Institutionen und Gruppen eine großartige Möglichkeit, sich selbst und ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Der »Tag der Sachsen« schafft eine Plattform, sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Das vielseitige Programm mit umfangreichen künstlerischen, folkloristischen, sportlichen und anderen Veranstaltungen bietet für jeden Geschmack etwas.

Der Erfolg des »Tages der Sachsen«, seine Resonanz und die Anziehungskraft weit über die Grenzen des Freistaates hinaus hat viele Väter: tausende kreative Vereinsmitglieder, engagierte Organisatoren und freiwillige Helfer, Freunde und Partner des Festes und nicht zuletzt viele Bürger der jeweiligen Gastgeberstadt und der Region.

In den letzten Jaren ist unser Fest internationaler geworden. Nicht nur Gäste und Aktive aus den Nachbarländern, sondern auch aus anderen Ländern Europas werden zum Fest begrüßt. Ich freue mich, dass durch die vielen herzlichen Begegnungen der »Tag der Sachsen« dazu beiträgt, dass Europa weiter zusammenwächst.

Stanislaw Tillich
Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

zurück zum Seitenanfang